Home - Fluorelastomer Zentrum - Moosgummi aus Fluorelastomeren

Fluorelastomer Zentrum

Moosgummi aus Fluorelastomeren

Moosgummi aus Fluorelastomeren, Viton

Moosgummi aus Fluorelastomeren vereinigt die Eigenschaften von Moosgummi und Fluorelastomeren. Damit werden Anwendungen ermöglicht, die zuvor nicht oder nur unzureichend realisierbar waren.

 

 

ZruMoos® FPM ist:

ein zelliger Fluorkautschukmoosgummi mit Oberflächenhaut
bis zu 15 Shore weich
schwer entflammbar
ausgezeichnet beständig gegen Ozon, Licht und Witterung
dauerhitzebeständig bis 200 °C, kurzfristig bis 300 °C
hervorragend beständig gegen viele Medien wie Öle, Treibstoffe, Säuren, Laugen, Salzlösungen, unpolare Lösungsmittel
dicht bei geringster Flächenpressung

Dazu einige Anwendungsbeispiele:

Mit Moosgummiprofilen aus ZruMoos® FPM können z.B. große, unregelmäßige Spaltbreiten von Motorräumen abgedichtet werden. Die dabei auftretenden hohen Temperaturen in Kombination mit Ölen und Fetten sind für diese Werkstoffklasse kein Problem. Die leichte Deformierbarkeit solcher Profile kann man in obiger Abbildung sehen.
Anwendungen, die hohe akustisches Dämpfung in Verbindung mit aggressiven Medien erfordern.
Aufgrund der zelligen Struktur von ZruMoos® FPM ist die Wärmeleitfähigkeit stark reduziert. Damit sind Anwendungen denkbar, die die hohe thermische Isolation in Verbindung mit den sonstigen extremen Eigenschaften von Fluorelastomeren benötigen.
Einsätze sind denkbar, die z.B. eine hohe Toluolbeständigkeit in Verbindung mit einer großen Verformbarkeit bedingen.
Man kann aber auch beispielsweise ZruMoos® FPM als weiches Abstreifmedium einsetzen, um Heißöl von rotierenden Metallwellen zu entfernen. Die Standzeit ist bedeutend länger, als bei konventionellen Moosgummitypen.
Überall wo der Einsatz von Silikonschäume aufgrund der beschränkten Medienbeständigkeit zu Ausfällen führt, bietet sich ZruMoos® FPM als interessante Alternative an.