Home - Fluorelastomer Zentrum - Sonstige Beständigkeiten von ZruElast FPM

Fluorelastomer Zentrum

Sonstige Beständigkeiten von ZruElast® FPM:

Witterungs- und Ozonbeständigkeit:

Die Kombination von atmosphärischem Sauerstoff mit Sonnenlicht und Ozon (Witterung) ist ein sehr aggressiver und korrosiver Einfluß. Auch dagegen widersteht ZruElast FPM bestens. Es hat sich gezeigt, daß selbst nach 20 Jahren Aussetzung im direkten Sonnenlicht keine Risse entstanden. Aber auch der direkte Einfluß von Ozon läßt ZruElast FPM unberührt. So können nach 300 Stunden permanenten Lagerung in 150 ppm Ozon bei 60 °C keine Risse festgestellt werden. Zum Vergleich dazu würden Teile aus Naturkautschuk unter solchen Verhältnissen bereits nach 10 Minuten rissige Oberflächen zeigen und unbrauchbar werden.
Die extrem gute Witterungs- und Ozonbeständigkeit zeigt sich ebenso in der Tatsache, daß UV-Strahlung farbige Teile aus ZruElast FPM nicht beeinflussen können.

Flammwidrigkeit:

Die Basis von ZruElast FPM sind Fluorelastomere. Die chemische Bindung des Fluors an Kohlenstoff ist extrem stark. Dadurch ist der Widerstand im Brandfall gegen Zersetzung wesentlich besser ist als bei allen anderen Kohlenwasserstoff-Elastomeren.

Kältebeständigkeit:

Die Erfahrung hat gezeigt, daß Dichtungen aus FPM bei dynamischen Anwendungen bis ca. –20 °C vernünftig einsetzbar sind. Im Falle von statischen Gebrauch ist der Einsatz bis Temperaturen von – 40 °C möglich. Weiters hat sich gezeigt, daß je dünnwandiger der Teil ist, desto tiefer die Einsatztemperatur gesenkt werden kann. Gleiches gilt, wenn die Dichtung permanent mit Medien in Kontakt ist, die eine leichte Quellung verursachen. Diese Quellung verbessert ebenso die Kälteflexibilität und ermöglicht den Gebrauch bei noch niedrigeren Temperaturen.

Einsatz im Vakuum:

In ZruElast FPM sind in der Regel keine Weichmacher vorhanden. Das bedeutet, daß im Einsatz bei extremem Vakuum nur wenige Stoffe abdampfen können. Ein Gewichtsverlust von nur 2 – 3 % im Vakuumeinsatz ist typisch. Damit ist dieser Werkstoff ideal geeignet, wenn höchste Reinheit, geringste Abgasungsraten und kleinste Volumensveränderung der Dichtung im extremen Vakuum verlangt werden.

Gasdurchläßigkeit:

Produkte aus ZruElast FPM weisen eine sehr niedrige Gasdurchläßigkeit auf.